Kompetente und persönliche Beratung
Bequem und sicher bestellen
Schnelle Lieferung per DHL
Über 95% der Artikel sofort lieferbar

Beifußkraut 250 g

9,95 €*

Inhalt: 0.25 Kilogramm (39,80 €* / 1 Kilogramm)
Menge
Produktnummer:
HS198.2

 

Zu fettem Fleisch wie Schweinefleisch, Gänse, Enten, Lamm, Hähnchen, Hering, Aal, Hackfleisch, Kartoffeln, Leber oder Kalb.

  • kann Spuren von Sesam, Senf, Sellerie und Gluten enthalten

Beifußkraut – alles, was Sie schon immer über das Gewürz wissen wollten!

Beifußkraut ist das ideale Gewürz für Freunde kräftiger Speisen! Weil es die Fettverdauung anregt, wird es besonders gerne in Verbindung mit Gerichten wie Ente, Schweinefleisch oder Aal verwendet. Kein Wunder, dass Hausschlachter großes Interesse an dem Wunderkraut haben, dem auch weitere gesundheitliche Eigenschaften bescheinigt werden. Erfahren Sie in diesem kleinen Ratgeber alles, was Sie schon immer über Beifusskraut wissen wollten.

Interessante Beifußkraut Facts

Aberglaube: Plinius berichtet, dass man sich in der Antike Beifusskraut ans Bein band, da man glaubte, es schütze vor Müdigkeit auf Reisen. Im Mittelalter fand es bei der Geburtshilfe Verwendung.

Bezeichnungen: Beifusskraut ist auch unter den Namen Gänsekraut, Besenkraut, Wilder Wermut, Johanniskraut, Sonnenwendkraut, Jungfern-, Mutter- oder Weiberkraut bekannt.

Verbreitung: Beifußkraut wächst in Europa, Nordamerika und Asien.

Beifusskraut: Erscheinung & Ernte

Die krautige Pflanze wird bis zu 2 m groß. Die Stängel wachsen normalerweise aufrecht und sind kaum behaart. Die Blätter sind gelbgrün gemustert und an der Unterseite weiß. Nur die Zweigspitzen mit geschlossenen Blüten lassen sich für die Küche verwenden; sobald sich die Blüten öffnen, wird der Geschmack zu bitter. Die Erntezeit ist von Juli bis September.

Beifußkraut als Küchengewürz

Das leicht herbe Aroma von Beifusskraut erinnert an Wacholder oder Minze. Wie Wermut enthält es Bitterstoffe – die sog. Sesquiterpenlactone - ist geschmacklich aber milder als dieser. Die Bitterstoffe sorgen dafür, dass die Produktion von Magensaft und Gallenflüssigkeit angeregt wird, was der Verdauung förderlich ist.

Einsatzmöglichkeiten von Beifußkraut in der Küche sind:

  • Als Gewürz für die Weihnachtsgans (erhöht die Verträglichkeit!)
  • Zur Verfeinerung von Fisch-, Eier-, Gemüse- und Pilzgerichten
  • In Verbindung mit Eintöpfen Als Schnittlauchersatz
  • Als Tee bei Verdauungsbeschwerden
  • Als Parfümöl („Essence d’Armoise“)

Verwendungstipp

Kochen Sie Beifusskraut in einem kleinen Säckchen mit – so können Sie kurz vor dem Servieren der Speisen problemlos die Zweige entnehmen.

Konnten wir Sie in Sachen Beifußkraut etwas informieren? Dann schauen Sie sich jetzt im Hausschlachtebedarf-Shop um. Unsere leckere Beifusskraut Fertigmischung passt perfekt zu fettem Fleisch wie Schweinefleisch, Gans, Ente, Lamm, Hähnchen, Hering, Aal, Hackfleisch, Leber und Kalb. Jetzt einfach online bestellen!